top of page

Frühlingsputz für die Psyche

Aktualisiert: 24. März




Mit dem Einzug des Frühlings spüren viele Menschen eine Veränderung in ihrer Energie und Stimmung. Während einige sich von der Frische des Neubeginns inspiriert fühlen, können andere von einer Art "Frühlingsmüdigkeit" überwältigt werden. Warum ist das eigentlich so? Und noch wichtiger: Wie kannst du deine Energie steigern? Hier sind einige Antworten:


Hormonelle Veränderungen: Der Wechsel der Jahreszeiten beeinflusst unser Hormonsystem, was zu Veränderungen in unserem Energielevel führen kann. Einige sind empfindlicher für Müdigkeit als andere.

Tipp: Achte auf deine Schlafqualität. Regelmässiger Schlaf und ausreichende Erholung können helfen, hormonelle Ungleichgewichte auszugleichen und die Energie zu steigern.


Vitamin-D-Mangel: Die Mehrheit der Schweizer Bevölkerung leidet im Winter an Vitamin-D-Mangel, was wiederum Müdigkeit verursachen kann.

Meine persönliche Erfahrung: Auf Empfehlung meiner Ärztin führe ich während der sonnenarmen Monate (ungefähr November bis April) eine Art persönlichen «Winterservice» durch, indem ich Vitamin D einnehme. Dadurch bleiben meine Vitamin-D-Speicher gefüllt und ich fühle keine Frühlingsmüdigkeit.


Ernähre dich ausgewogen: Eine ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse, Vollkornprodukten und genug Wasser unterstützt deine Energie.

Tipp: Tausche den Nachmittags-Snack gegen eine handvoll Nüsse oder einen Apfel ein, um deinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten und einem Energietief vorzubeugen.


Schlafgewohnheiten: Längere Tage im Frühling beeinflussen unsere Schlafmuster. Manche passen sich schnell an, andere haben Schwierigkeiten, was Müdigkeit verursacht.

Tipp: Halte deinen Schlafrhythmus stabil, indem du täglich zur gleichen Zeit schlafen gehst und aufstehst. Nutze wann immer möglich das natürliche Licht des Frühlings, um sanft aufzuwachen, anstatt dich von deinem Wecker quälen zu lassen.


Bewegung an der frischen Luft: Die wärmere Frühlingsluft lädt zu Outdoor-Aktivitäten ein.

Tipp: Statt drinnen zu trainieren, schnapp dir deine Laufschuhe und erkunde die Natur in deiner Umgebung. Selbst ein kurzer Spaziergang kann deine Gedanken klären und dir einen Energieschub geben.


Zeit für Selbstfürsorge: Gönne dir Pausen und Selbstverwöhnung, z.B. mit einer Massage, einem Bad oder einem Buch. 

Tipp: Plane regelmässige "Me-Time" in deinen Wochenplan ein, um bewusst abzuschalten und neue Energie zu tanken.


Schlussgedanke: Nutze den Frühlingsanfang als Chance für einen persönlichen Neubeginn. Lasse Altlasten los, reflektiere über vergangene Erfahrungen und sei offen für neue Möglichkeiten und Chancen, die der Frühling mit sich bringt.

51 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación
bottom of page